Über uns

Theaterlabor
Tor 6 Theaterhaus
Produktionen, Festivals & Projekte

Das Theaterlabor

Die Idee des Theaterlabor als Lebens- und Arbeitsraum

Wir stehen in der Tradition der Theaterlaboratorien, die durch Jerzy Grotowski, Eugenio Barba und durch unseren Gründer Siegmar Schröder initiiert wurden, und zwar sowohl hinsichtlich der „experimentellen“ Herangehensweise an theatrale Ausdrucksformen, als auch in Fragen der individuellen Entwicklung aller Beteiligten im Kontext des Kollektivs. In seiner knapp 40jährigen Geschichte hat das Theaterlabor immer wieder bahnbrechende Produktionen, Festivals und Projekte realisiert und damit die (Theater-) Welt verändert. Heute arbeiten im Theaterlabor Theaterschaffende der Gründer:innengeneration gleichberechtigt mit Mitgliedern der zweiten, dritten und in Zukunft vierten Generation. Unser Anspruch an uns selbst ist, das Labor und die dahinter liegenden Werte in ein sich permanent veränderndes Heute zu übersetzen und zu praktizieren.

Unsere Theatersprache

Unsere Theaterarbeit basiert auf fortlaufender Entwicklung. Wir richten an uns selbst den Anspruch, für jede Produktion, für jedes Projekt, für jede pädagogische Arbeit eine jeweils eigene Theatersprache zu entwickeln, die sich in unseren ästhetischen und formalen Ausdrucksmitteln vermittelt; unsere Themen entstehen durch Selbstbeauftragung. Körper, Stimme, Text, Narrative, visuelle Gestaltung, Musik und Technik stehen als gleichberechtigte Dimensionen des Theaters zueinander und werden im Prozess der Arbeit gestaltet und miteinander ins Verhältnis gesetzt. Jeder dieser Bereiche ist für uns Gegenstand permanenter Forschung. Für unsere Forschung suchen wir immer wieder nach neuen Anregungen und Impulsen. Wir suchen aktiv den Austausch und die Begegnung mit Theaterschaffenden und Künstler:innen aller Prägungen.

Unsere Arbeitsfelder

WAS? Künstlerische Produktionen

WER? Theaterlabor Ensemble und Gäste

 

WAS? Projektarbeit

WER? Theaterlabor Ensemble und Partner(-institutionen)

 

WAS? Pädagogik

WER? Theaterlabor Ensemble und Adressaten

 

WAS? Community

WER? Mit dem Ensemble assoziierte Akteure

 

WAS? Gastveranstaltungen

WER? Gastkünstler:innen, die von anderen Veranstaltern in unser Haus eingeladen werden

theaterlabor

Das TOR 6 Theaterhaus

Seit dem Jahr 2000 betreibt das Team des Theaterlabors die ehemalige Produktionshalle auf dem Fabrikgelände des ehemaligen Nähmaschinenherstellers Dürkopp als das TOR 6 Theaterhaus. Das Haus ist ein kultureller Veranstaltungsort, in dem verschiedene lokale Akteure mit ihren eigenen Profilen präsent sind (Theater Bielefeld, Kulturamt Bielefeld, NewTone, Ratsgymnasium). So besteht das Programm aus einer großen Bandbreite, die von experimentellem Theater über zeitgenössischen Tanz bis hin zu Kleinkunst (Konzerte, Kabarett, Comedy) reicht. Das Besondere am TOR 6 Theaterhaus ist zum einen die Arenabühne, die allen Zuschauer:innen eine gute Sicht ermöglicht, zum anderen die Unbestimmtheit der Gänge, Nischen und Räume, die mannigfaltig umgestaltet, neu bespielt und entdeckt werden können.

Gastspiel- und Produktionshaus

Das Theaterhaus verfügt über einen großen Saal für bis zu 270 Zuschauer:innen, zwei Studios (als Probenraum und kleine Bühne nutzbar), diverse große und kleine Werkstätten und Lager sowie ein gemütliches Foyer mit Gastrobereich und Kleinkunstbühne. Die Spielstätte selbst verfügt über eine ausreichende Grundausstattung an Theatertechnik.

Das TOR 6 Theaterhaus befindet sich direkt im Zentrum nahe der Altstadt Bielefelds mit einer idealen Infrastruktur (Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, Vielfalt gastronomischer Einrichtungen, nahe gelegene Hotels und gute Einkaufsmöglichkeiten).  Auf dem Gelände befinden sich außerdem ein Berufs- und Ausbildungszentrum (BAJ) sowie ein Seminar- und Gästehaus. Vor dem Haus befindet sich ein ca. 400 m² großer Platz, der auch als Open Air-Spielfläche nutzbar ist.

Wenn Sie Interesse an unseren Räumlichkeiten haben, wenden Sie sich an:
Christine Rüther

christine.ruether@theaterlabor.de
0521 – 28 78 56

Der Kodex unseres Hauses

Das TOR 6 Theaterhaus strebt an, ein diskriminierungsfreier Raum zu sein. Wir verstehen Diversität nicht nur als Chance, sondern begreifen sie als lebensnotwendig.

Deshalb ist dies ein Ort, der Menschen unabhängig von Aussehen, Hautfarbe, Herkunft, Religion, Geschlecht, Geschlechtsidentität, körperlicher oder psychischer Einschränkung willkommen heißt und wertschätzt. Er ist ein Ort, an dem Menschen wertschätzend kommunizieren und handeln.

Dies ist zugleich Angebot und Verpflichtung, denn es schließt auch alle Menschen ein, die diesen Ort besuchen. Diskriminierendes Verhalten wird von uns nicht übersehen, sondern thematisiert und bekämpft. Dies spiegelt sich unter anderem in unserem Spielplan sowie in unseren Inszenierungen und Projekten wider.

Wir wünschen uns, dass unsere Mitarbeiter:innen, Kooperationspartner:innen und Gäste diesem Kodex folgen.

tor-6-theaterhaus

Produktionen, Festivals & Projekte

produktionen-festivals-projekte